30. November 2020

Pepper The Fox

Wie passen Lockdown, Terrorattacke und Dankbarkeit zusammen?

Pepper philosophiert ein wenig!

November war ein sehr herausfordernder Monat hier in Wien: zuerst der Terroranschlag am 2.11. im Herzen von Wien, wo sich die Angst und Unsicherheit in Schockwellen wie ein schwarzer Mantel über die Stadt legte. Und nur 15 Tage später, am 17.11. wurde von der Bundesregierung ein harter Lockdown für das ganze Land verhängt.

Der hartnäckige Nebel und diese trüben Aussichten haben mich gleich tief in meinen Fuchsbau vertrieben. Aber da hat mich Renate dann ganz schnell wieder herausgelockt.

Denn trotz der großen Einschränkungen für Handel und Dienstleistungsbetriebe und der dunklen Stunden für viele Unternehmen, haben wir hier bei RANDOS einen Leuchtturm der positiven Energie errichtet durch Zusammenhalt, Humor und Freude an der Arbeit … und ganz wichtig: DANKBARKEIT, denn gerade in herausfordernden Zeiten können wir besonders dankbar sein für die gute Zusammenarbeit mit unseren Partnern, die uns nach wie vor mit Relocation-Aufträgen versorgen. Das gesamte RANDOS Team ist weiterhin sehr gut ausgelastet und es musste keine Kurzarbeit angemeldet werden. Wir sind dankbar, dass trotz Lockdowns auch die Magistrate und Ämter geöffnet haben und die bereits vereinbarten Termine der EU- Anmeldungen und Meldezettel wie geplant ausgeführt werden können.

Dankbarkeit und Gelassenheit in herausfordernden Situationen gehören zu unseren Stärken und ermöglichen, auch in Zeiten des Wandels konstante Serviceleistungen in der gewohnten Qualität anzubieten.

Stay safe and not faded …
Don’t worry … be relocAIDed

Weitere Artikel

| interne News

DER RANDOS Leitsatz für 2021

| Aktuelles

Wie passen Lockdown, Terrorattacke und Dankbarkeit zusammen?

| Pepper erzählt

Das RANDOS Team hat Zuwachs bekommen und Pepper The Fox proudly presents!