Salzburg

Verkehr

Parken

Kurzparkzonen

In Salzburg gibt es gebührenpflichtige und gebührenfreie Kurzparkzonen.
Am besten erkennt man gebührenpflichtige Kurzparkzonen an den Parkscheinautomaten.

Gebührenpflicht besteht von Montag-Freitag von 9 Uhr bis 19 Uhr. An Samstagen von 9 Uhr bis 16 Uhr besteht keine Gebührenpflicht, aber an die maximale Parkdauer von 3 Stunden, muss man sich trotzdem halten. Kontrolliert wird diese durch Parkuhren, auf denen man die eigene Ankunftszeit angeben muss.

In gebührenfreien Kurzparkzonen gilt von Montag bis Freitag 9 Uhr bis19 Uhr und Samstag 9 Uhr bis 16 Uhr, eine maximale Parkdauer von 3 Stunden, die ebenfalls mit Parkuhren kontrolliert wird.

Wenn sie sich schon vorab informieren möchten, in welcher Art von Kurzparkzone sie parken werden, empfiehlt es sich den online Kurzparkzonenplan auf www.stadt-salzburg.at anzusehen.

Parkscheine

In den Gebührenpflichtigen Kurzparkzonen stehen Parkscheinautomaten, an denen die Parkgebühr entrichtet werden muss. Die Parkgebühr kann mit Münzen oder mittels elektronischer Geldbörse (Quick-Funktion auf einer Bankomatkarte) entrichtet werden.

Parkgebühren

  • 28 Minuten: € 0,70
  • 60 Minuten: € 1,50
  • max. 180 Minuten: € 4,50

Geschwindigkeits­beschränkung

  • 130 km/h auf Autobahnen
  • 100 km/h auf Bundesstraßen
  • 80 km/h auf Stadtautobahnen
  • 50 km/h Stadt und Baustellen, falls nichts anderes vorgegeben

Öffentliche Verkehrsmittel

Vorallem in der Altstadt empfiehlt es sich, aufgrund der Kurzparkzonen auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, um Stress zu vermeiden.

Preise

  • Jahreskarte: ab € 365,00
  • Monatskarte: € 59,00
  • Wochenkarte: € 19,00
  • Tageskarte: € 4,20 (im Obus: € 6,40)
  • Einzelfahrschein: €1,90 (im Obus: €2,90)